DIY Klingelschild mit Fotoparadies #Werbung
Artikel
0 Kommentare

DIY Klingelschild mit Fotoparadies #Werbung

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Fotoparadies entstanden. Trotzdem vertrete ich ganz alleine meine Meinung.

Jetzt wohnen wir seit über zwei Jahren in dieser Wohnung und seit über zwei Jahren haben wir an unserer Klingel keinen Namen stehen. Wieso? Weil ich alle Klingelschilder, die es so gibt ziiiiemlich hässlich und vor allem einfallslos empfunden habe.

Da kam die Mail zur Anfrage einer Kooperation gerade recht, denn plötzlich sind die Ideen nur so aus mir herausgesprudelt. Als erstes hatte ich mir überlegt, ich gestalte ein schönes Wandbild, welches dann über das Sofa kommt. Da haben wir nämlich nichts, außer einer großen weißen Wand. Als ich dann allerdings die Möglichkeit für Art Prints gesehen habe, wusste ich sofort was ich basteln wollen würde.

DIY Klingelschild

Deshalb habe ich mir 16 Square Prints bestellt und beim großen A noch ein Fotoseil mit 12 Magneten. Daraus soll nun unser neues Türschild entstehen, damit Gäste endlich wissen, an welcher der zwei Türen sie klingeln müssen.

Auf der Seite von DM Foto kann man übrigens nicht nur Fotos ausdrucken, sondern sich auch Geschenke jeglicher Art bedrucken lassen. Von Handyhüllen über Notizbücher bis zu Spielen, man findet wirklich für jeden Geschmack etwas.

DIY Klingelschild DIY Klingelschild DIY Klingelschild

Da ich ein eher minimalistischer Typ bin, fiel meine Wahl schnell auf die Square Prints. Schönes Format, mit einem kleinen unscheinbaren Rand. Einfach und schlicht, genau das was ich mir vorgestellt hatte. Nach dem Auswählen kommt man dann in den Bearbeitungsbereich, dort kann man sich seine Bilder aussuchen und bekommt auch sofort angezeigt in welcher Qualität sie gedruckt werden. Wenn also das Bild grün gekennzeichnet ist, ist alles ok, bei orange sollte man es sich nochmal überlegen und rot heißt wirklich keine gute Qualität. So weiß man also gleich was man erwarten kann. Leider wurde einige meiner Lieblingsbilder rot gekennzeichnet und ich musste sie austauschen, aber an der Tür will ich schließlich schöne Bilder hängen haben und keine Pixelsuchbilder.

DIY Klingelschild DIY Klingelschild DIY Klingelschild

Dann dauert es ein paar Tage und die Bilder kommen in einer schönen Verpackung an und man kann erst mal bestaunen und lachen. Schließlich wusste mein Freund nichts von den Bildern und hat bei einigen ganz schön grinsen müssen. Ja und dann ging es auch schon ans Aufhängen, dass geht dank der kleinen Magnete an dem Fotoseil total unkompliziert und vor allem ohne sich auf die Bilder festzulegen. Wenn ich also zum Beispiel im Winter eher winterliche Bilder aufhängen möchte oder eine ganz andere Deko, dann kann man diese ganz schnell austauschen und die bisher verwendeten Bilder einfach für etwas anderes gebrauchen.

Artikel
0 Kommentare

Mein Tag – 14.3.17

Heute bin ich in den Tag gestartet, mit einer leckeren Quark-Honig-Beeren-Schüssel und einer Tasse Kaffee.

Mein Tag - 14.3.17

Mein Mittagessen bestand dann aus einem Bananen Mug Cake und drei Mehrkorn Brötchen mit Marmelade. 

Mein Abendessen bestand dann aus einem gemischten Salat und einer Blitzpizza. Die Blitzpizza ist wirklich eines meiner neuen Lieblingsgerichte, denn sie ist nicht nur wie der Blitz zubereitet, sondern sie sättigt auch noch richtig gut. 

Mein Tag - 14.3.17

Karottenpommes - lecker und leicht
Artikel
1 Kommentar

Karottenpommes – lecker und leicht

Seit ungefähr einem Monat sind sie nicht mehr von meinem Essenplan wegzudenken – Karottenpommes. Das erste Mal aus purer Neugier und ohne Rezept und Ahnung hergestellt, waren sie einfach so gut, dass ich sie mir jetzt mindestens alle 3 Tage gönne. Übrigens sind die Karottenpommes sehr punktefreundlich – für alle Weight Watchers unter Euch :-)

Karottenpommes

Karottenpommes - lecker und leicht

  • 1 kg Karotten
  • 1 EL Öl
  1. Karotten waschen und dann der Länge nach vierteln.

  2. Auf ein Backblech verteilen und mit dem EL Öl beträufeln.

  3. Bei 200 Grad in den Ofen geben und öfter mal nach den Pommes schauen. Je nachdem wie dick die einzelnen Pommes sind brauchen sie unterschiedlich lang.

  4. Aus dem Backofen holen, mit Salz und Pfeffer würzen und schmecken lassen.

Die Pommes kann man auch toll vorher noch mit Parmesan und dem Öl vermischen, dann hat man super leckere Käse-angehauchte Pommes.

Karottenpommes Möhren Pommes

Ich muss sagen, mir schmecken diese Pommes sogar fast besser als normale. Sie sind einen Ticken süß und schmecken in Verbindung mit selbstgemachtem Ketchup oder auch einer leicht scharfen Salsa einfach super. Außerdem haben sie kaum Kalorien, da man sie nicht frittiert. Sie sind also körperfreundlich und super lecker – was will man mehr.
Toll eignen sich die Karottenpommes übrigens auch als Beilage zu einer Suppe – wie bei mir zum Beispiel als Beilage zu einer Brokkoli-Tomaten-Suppe (Rezept folgt!).

Das nächste Mal werde ich die Pommes noch ein bisschen pimpen und vielleicht eine neue Soße ausprobieren, daran lasse ich Euch dann natürlich teilhaben :-)
Übrigens sind die Pommes so punktefreundlich, dass man sooooooo viele essen könnte, bis man platzt. Also super für einen Tag geeignet an dem kaum noch Punkte übrig sind und man sich trotzdem etwas leckeres gönnen möchte.

Ich habe auch schon festgestellt, dass ich mit den Karottenpommes ohne Heißhunger neben meinem Freund sitzen kann, während er sich einen Burger und Pommes vom BK oder MCD gönnt. Sonst hatte ich da immer leichte Gedanken ihm den Burger samt Pommes zu entreißen. Aber dank den Möhrenpommes – alles weg und ich bin froh, wenn ich meine Portion geschafft habe und mich dann glücklich aufs Sofa fallen lassen kann.

Also ran an den Backofen und die Karotten und probiert Euch aus. Man kann die Pommes wirklich super vielseitig machen. Das einzige woran man denken sollte ist eben, dass die Möhrenpommes einen leicht süßlichen Eigengeschmack haben – ähnlich wie Süßkartoffeln – und man sie daher ein bisschen anders würzen muss als „normale“ Pommes aus Kartoffeln.


Werbung



Bananen Tassenkuchen
Artikel
3 Kommentare

Bananen Tassenkuchen

super schnell und super lecker

Heute musste es zum Frühstück einfach etwas Warmes sein und da ich noch einige Bananen daheim hatte habe ich mich für einen Bananen Mug Cake oder auch Bananen Tassenkuchen entschieden. Da ich den schon öfter auf Instagram gepostet habe und immer wieder nach dem Rezept gefragt wurde, habe ich hier mal das Rezept für Dich. Zum Tassenkuchen dazu gab es noch eine große Tasse Matcha. Seit ich Kaffee-Verbot habe bin ich auf der Suche nach einem neuen Morgengetränk gewesen und mit einem Matcha am Morgen habe ich, glaube ich, dass perfekte Getränk für mich gefunden.
[Weiterlesen]

Der Anker
Artikel
1 Kommentar

Der Anker

Draußen, wenn die Wand voller Gedanken vor Dir einstürzt.
Du in Seenot gerätst und nicht mehr weißt wohin.
Da taucht sie auf.
Die Hand.

Die Hand, die dich rettet.
Die dem Menschen gehört, der dein Anker ist.
Dein Fels in der Brandung.
Deine Rettung in letzter Not.

Das Wasser peitscht dir ins Gesicht, aber du kannst wieder atmen.
Langsam saugst du die Luft ein und beruhigst dich.
Die Hand hat dich gerettet aus einem Sog voller Sorgen und Gedanken.
Zu viele Gedanken und zu viele Sorgen.

Jetzt bist Du gerettet und kannst mit Abstand auf alles schauen.
Siehst, das alles gar nicht so schlimm war, wie im Sog.

Artikel
0 Kommentare

Bargeschichten – Teil 1

Als Barkeeperin und Bedienung ist man fast unsichtbar – zumindest solang die Leute mit Getränken versorgt sind. Man bekommt Gespräche mit, die nicht unbedingt für die eigenen Ohren bestimmt waren. Man erlebt Höhen und Tiefen mit den Gästen und manchmal kommt es sogar vor, dass man zum helfenden Außenstehenden wird, der einfach so in die Situation reingerutscht ist.

[Weiterlesen]