Artikel
3 Kommentare

Bananen Tassenkuchen

Bananen Tassenkuchen

super schnell und super lecker

Heute musste es zum Frühstück einfach etwas Warmes sein und da ich noch einige Bananen daheim hatte habe ich mich für einen Bananen Mug Cake oder auch Bananen Tassenkuchen entschieden. Da ich den schon öfter auf Instagram gepostet habe und immer wieder nach dem Rezept gefragt wurde, habe ich hier mal das Rezept für Dich. Zum Tassenkuchen dazu gab es noch eine große Tasse Matcha. Seit ich Kaffee-Verbot habe bin ich auf der Suche nach einem neuen Morgengetränk gewesen und mit einem Matcha am Morgen habe ich, glaube ich, dass perfekte Getränk für mich gefunden.
Bananen Tassenkuchen, Bananen Mug Cake
Das Rezept für den Cake ist super leicht und auch für Küchenfeen mit zwei linken Händen wirklich gut geeignet ;-) Übrigens ist der Bananen Tassenkuchen sehr Weight Watchers freundlich. Ich mache nämlich seit fünf Tagen Weight Watchers und bin fleißig am Smartpoints zählen. Meine Erfahrungen zu dem Weight Watchers Programm wird es im nächsten Artikel dann geben.

Bananen Tassenkuchen

Bananen Tassenkuchen

  • 3 Bananen
  • 2 EL Mehl
  • 1 Ei
  • Schuss Milch
  • etwas Backpulver
  • Zimt
  1. Bananen schälen und in Stückchen in die Tasse geben. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Es können gerne noch Stückchen vorhanden sein, das schmeckt dann einfach lockerer.

  2. Alle restlichen Zutaten hinzugeben.

  3. Alles gut verrühren.

  4. Ab in die Mikrowelle. Wie lang ist schwer zu sagen, da jede Mikrowelle anders ist und es auch auf die Tasse ankommt. Bei mir hat es gute 2 Minuten gedauert. Einfach schauen, wann der Kuchen schön aufgegangen ist und mal mit einem Löffel anstechen um zu sehen, wie teigig er noch ist.


Wenn Du mehr über meine Sportroutine erfahren möchtest, dann schau doch mal hier vorbei.


Werbung



Veröffentlicht von

Studentin, Gedankenmensch, Schreiberling. Ich liebe es aufzuschreiben, was in meinem Kopf vorgeht. Ich möchte mit meinen Texten zum Nachdenken, Umdenken oder auch einfach zum Lachen anregen.

3 Kommentare

  1. Das klingt ja echt super lecker. Ich habe meine Mug Cakes bisher immer nur mit Schokolade – also Nutella gemacht und das schmeckt zwar sau lecker, aber die Waage freut es nicht so :-D

    Liebe Grüße
    Angi

    Antworten

  2. Also ich mag ja so Mikrowellen Zeug normalerweise gar nicht, aber das klingt halt schon gut. Vielleicht teste ich es wirklich mal. Danke auf jeden Fall für die Inspiration.

    Antworten

  3. Pingback: Mein Tag - 14.3.17 - Paradoxes Leben

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.