Artikel
5 Kommentare

1000 Fragen an dich selbst – Teil 1 #FlowChallenge

1000 Fragen an dich selbst - Teil 1 #FlowChallenge

Ich bin beim Stöbern im World Wide Web über die Flow Challenge von Sandra gestoßen.
Dabei beantwortet Sandra immer 10 Fragen pro Post und ruft auch andere Blogger dazu auf, es ihr gleichzumachen.
Da ich solche Challenges sehr interessant finde, da nicht nur ihr mich, sondern auch ich mich selbst besser kennenlerne, mache ich bei der #FlowChallenge super gerne mit.

Heute gibt es Teil 1.

Wofür verwendest du zu viel Zeit?
Nachdenken. Definitv zum Nachdenken. Ich bin ein absoluter Kopfmensch und verkopfe mich auch gerne mal von Zeit zu Zeit. Da helfen mir dann meine Hunde und zeigen mir, dass es auch ok ist, wenn man mal den Bauch entscheiden lässt und spontan ist und nicht alles überdenkt.

Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?
Kommt darauf an. Je nachdem wer dabei ist. Vor meinem Freund und engen Bekannten macht es mir nichts aus und da ich ziemlich nah am Wasser gebaut bin, kommt das auch öfter vor.

In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?
Diese Frage kann ich nicht beantworten, da ich mit meiner Mutter seit über 12 Jahren keinen Kontakt mehr habe.

Was machst du morgens als Erstes?
Augen auf, Freund küssen und die Hunde bekuscheln :-D

Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?
Ein einsames Haus, am liebsten in Schweden.

Woraus besteht dein Frühstück?
Kommt immer darauf an auf was ich Lust habe. Manchmal Chia Pudding oder auch Nutella Toast, gerne auch mal ein Joghurt mit Müsli und Früchten.

An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?
An meinen Londonurlaub vor 5 Jahren. London ist und bleibt einfach meine Herzensstadt.
london_bunt
ich_london
Welche Tageszeit magst du am liebsten?
Ganz früh am Morgen. Wenn die Sonne gerade so den Horizont kitzelt, alles noch schläft, vielleicht die Vögel gerade aufwachen. Diese Zeit liebe ich.

Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?
Frühling oder Herbst.

Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?
Das gab es seit wir die Hunde habe gar nicht mehr. Selbst wenn ich krank bin, müssen die Hunde ja trotzdem raus, also seit 5 Jahren gab es das nicht mehr.

Veröffentlicht von

Studentin, Gedankenmensch, Schreiberling. Ich liebe es aufzuschreiben, was in meinem Kopf vorgeht. Ich möchte mit meinen Texten zum Nachdenken, Umdenken oder auch einfach zum Lachen anregen.

5 Kommentare

  1. Ach toll, dass du mitgemacht hast :)
    Schweden – davon träume ich auch, nachdem ich vor einigen Jahren mal einen Roadtrip mit Auto und Zelt gemacht habe. So ein tolles Land!

    Antworten

    • Schweden ist einfach super faszinierend und auch die Menschen dort habe ich total ins Herz geschlossen. :-)

      Ich freue mich auf schon auf die weiteren Fragen :-)

      Antworten

  2. Das ist ja toll.

    Ich möchte an keiner challenge mitmachen oder so aber es hat mich dazu inspiriert einen neuen Artikel zu schreiben.

    Alleine dafür hat es sich schon gelohnt hier vorbei zu schauen.

    Danke dafür

    Ich habe dein Blog in Facebook entdeckt.

    LG Joni von http://kochjonis.blogspot.de

    Antworten

  3. Hey :)

    Diese Challenge klingt echt interessant und ich speicher sie mir auf jeden Fall mal ab :) Dein Post ist echt toll :)

    Lg
    Lilo

    Antworten

  4. Wunderbar. Ich lasse mich gern auch von anderen Blogs inspirieren. Ein Haus in Schweden… London… Ich war im März dort und denke auch sehr gern daran zurück. Eine großartige Stadt. Sonnige Grüße, Doreen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.