Meine erste Yogastunde

Da sitze ich also in meiner ersten Yogastunde. Aufgeregt wie ein kleines Mädchen bei der Einschulung. Neben mir lässt sich eine Frau Mitte 60 nieder. Sie hat ein wirklich hübsches Gesicht. Gehüllt im eine dunkel blaue Yoga Hose, die ihren etwas breiteren Hüften umspielen, sieht sie wirklich toll aus.

Jemand tippt mir auf den Rücken. Eine Frau in meinem Alter steht breit grinsend hinter mir. He du bist die neue oder? Ich bin hier auch erst zum zweiten mal dabei und fühle schon den totalen Flow in mir. Schmettert sie mir mit einer wirklich lauten Stimme entgegen und pflanzt such neben mich. Sie trägt eine hautenge Hose. Als Oberteil dient ein BH. Für meinen Geschmack ziemlich mutig aber ich bin eher die, die gerne weite Hosen und weite Oberteile anzieht.

Die Yoga Stunde beginnt und Madame hip fängt sofort das Blabbeln an. Sie erzählt mir wie cool Yoga ist und das das die hippen Leute machen. Die genervten blicke der anderen samt meinem scheint sie entweder nicht wahrzunehmen oder gekonnt zu ignorieren. 10 Minuten geblabbel und etliche versuche meiner Seits sie zum schwiegen zu bringen später, spricht die kursleiterin ein Machtwort. Von da an ist Ruhe im Karton und wie können uns endlich fokussieren.

Erst jetzt fällt mir auf wie unglaublich Gelenkig die Dame neben mir ist. Sie macht jede Übung mit Leichtigkeit und einem wunderschönen lächeln auf den Lippen. Madame hip allerdings, steht irgendwann auf und geht, nicht ohne noch hinterher zu schimpfen, was wir den alles für Quarktaschen seien.

Yoga, für mich nicht nur ein Trend

Ich mache Yoga nicht, weil es ein Trendsport ist, sondern ich mache Yoga, weil ich merke wie es mir gut tut.

Ich liebe es in der Yogastunde andere Leute kennen zu lernen, die genauso ticken wie ich, wie die eben erwähnte ältere Dame.

Ich möchte Dir zeigen, wie toll Yoga für Dich, für deinen Körper und deine Seele ist.

 

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.