Finderlohn von Stephen King – Rezension

Gutes Buch – es hätte aber ruhig blutiger sein dürfen.

Info:

Finderlohn von Stephen King

Finderlohn von Stephen King ©Heyne

Titel: Finderlohn
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne Verlag
Preis:14,99 €** Paperback / 11,99 € eBook
Seiten: 368
ISBN: 978-3-492-70328-4
Meine Wertung: 4 von 5 Sternen


Inhalt

John Rothstein hat in den Sechzigern drei berühmte Romane veröffentlicht, seither aber nichts mehr. Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer, ermordet den Autor aus Wut über dessen »Verrat«. Seine Beute besteht aus einer großen Menge Geld und einer wahren Fundgrube an Notizbüchern, die auch unveröffentlichte Romane enthalten. Bellamy vergräbt vorerst alles – und wandert dummerweise für ein völlig anderes Verbrechen in den Knast. Jahre später stößt der Junge Peter Saubers auf den »Schatz«. Nach seiner Haftentlassung kommt Bellamy dem ahnungslosen Peter auf die Spur und macht Jagd auf ihn. Kann Bill Hodges, den wir als Detective a. D. aus Mr. Mercedes kennen, den Wahnsinnigen stoppen?

©Heyne Verlag

Cover

Das Cover passt wirklich toll zum Thema des Buches. Es fasst das Thema Schreiben und Blut auf und ist somit ein toller Start für dieses Buch.

Mein Fazit

Ein tolles Buch mit einem aber. Dieses aber bezieht sich auf meine Erwartung. Wäre ich mit einer anderen Erwartung an das Buch gegangen, hätte ich ihm wahrscheinlich 5 von 5 Sternen gegeben. Leider bin ich mit der Einstellung ran gegangen „Es ist von Stephen King – es muss blutig sein“. Es ist blutig, aber ich bin etwas anderes von King gewohnt.

Das grandiose an diesem Buch, sind die verschiedenen Erzählperspektiven und die Zeitsprünge. Durch diese Stilmittel ist man super im Buch drin und taucht wirklich darin ab. Ob King, wirklich über sich selbst schreibt und damit mit anderen abrechnet, so wie es manche auffassen, kann ich nicht sagen. Allerdings finde ich es toll, wie die Story aufgebaut ist und wie King auf die verschiedenen Charaktere eingeht.

Der Autor

Stephen King wurde 1947 in Portland geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten amerikanischen Schriftstellern. Seine Bücher wurden bislang über 400 Millionen Mal verkauft. Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Preise, unter anderem den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk.


 

*Rezension Exemplar – Das Buch wurde mir vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich vertrete allein meine Meinung.
**Affiliate Link – Wenn Du auf diesen Link kaufst, erhalte ich eine klitzekleine Provision – für dich wird das Buch dadurch keinesfalls teurer

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.