Deine Sexualität – meine Sexuälität

Es wird diskutiert, es wird gestritten, es wird zu mehr Respekt und Toleranz aufgerufen und es wird gesagt die Natur und Gott haben nur eine Beziehung zwischen Mann und Frau vorgesehen – keine Liebe zwischen Frauen und genauso wenig eine zwischen Männern.

Ich selber habe zwei Cousinen und beide sind lesbisch. Wir als Familie waren uns dieser sexuellen Ausrichtung schon viel früher bewusst, als die zwei selber.

Ich bekomme ein Gefühl der totalen Übelkeit, wenn jemand sagt das Homosexuelle nicht „normal“ seien.
Wieso sollten diese Menschen denn nicht normal sein, wegen der Person, die sie lieben?
Was soll an Liebe unnormal sein?

Die Kirche steht Kopf, schließlich sei diese Beziehung von Gott nicht so gewollt, allerdings frage ich mich dann, wenn Gott anscheinend alles kontrolliert und erschaffen hat, dann hat er meine Cousinen auch erschaffen und genauso gemacht wie sie sind. Tollen Menschen, die eben andere Frauen lieben – so what!

Auf Facebook entbrannte erst eine Diskussion darüber, dass homosexuelle Paare ja gerne heiraten dürfen, aber keine Kinder bekommen sollen. Die Gründe dafür waren unter anderem das Mobbing dieser Kinder und das diesen Kindern mit einer „falschen“ Paarkonstellation aufwachsen.

An alle die denken Kinder kommen damit nicht klar! Wenn die Eltern mit ihrer Sexualität klar kommen, dann kommen die Kinder das genauso, sie wachsen damit auf und verstehe es.

Für alle die sagen, dass diese Kinder gemobbt werden. Dann würde ich mir ,anstelle der Eltern des mobbenden Kindes, ein ganz tiefes Loch buddeln und mich darin versteckte, denn so ein Kind hat nie gelernt respektvoll und tolerant zu sein und daran sind die Eltern schuld.

Für alle die Homosexuelle Paare nicht verstehen: Hört auf damit sie verstehen zu wollen und akzeptiert es einfach – jeder darf und soll lieben wen er will und soll keine Angst haben damit an die Öffentlichkeit zu gehen.

An alle Kirchenfans: Tut doch endlich, was ihr laut Gott tun solltet: Respekt und Toleranz zeigen und nicht verurteilen und verbannen.

Außerdem ist Homosexualität weder eine Krankheit, noch irgendetwas anderes „falsches“ an diesen Menschen. So lieben einfach eine Person, so wie du und ich.
2 Responses
  • Sandra
    Juni 18, 2015

    Meine Cousine ist auch lesbisch und lebt seit mehreren Jahren mit ihrer Lebensgefährtin in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft zusammen. Ich hatte früher auch männliche Partner, aber ich hab sie nie so glücklich gesehen, wie jetzt in dieser Partnerschaft. Was soll also daran falsch sein, wenn man glücklich ist?

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.