Ich kann weder zeichnen, noch habe ich gerne unrecht. Ich liebe es zu diskutieren und neue Dinge kennenzulernen.
Mein Freund bezeichnet mich unglaublich gerne als schusselig und vergesslich.
Wenn ich mich abends ins Bett lege, dann stehe ich mindestens noch einmal auf, einfach so – eine Gewohnheit.
Ich habe Macken und davon nicht zu wenige. Ich hasse es zum Beispiel, wenn im Supermarkt, nicht alle Kühltheken vollständig geschlossen sind.
Ich muss immer wissen wo alles ist. Wenn ich etwas nicht sofort finde, dann suche ich solange, bis ich es gefunden habe.
Ich liebe es Auto zu fahren, am allerliebsten mit offenem Fenster und guter Musik. Mein Lieblingsgeruch ist frischer Sommerregen, allerdings hasse ich den Geruch von Flieder.
Meine Gedanken stehen nie still, in meinem Kopf geht es immer rund, allzu gerne steigere ich mich auch in Dinge hinein. Alle Dinge, die ich anfange mache ich mit Herzblut, halbe Dinge gibt es für mich nicht.

Paradoxes_Leben_Yoga_ich

Während ich einen Film anschaue treibe ich die Mitschauer gerne in den Wahnsinn. Denn spätestens nach 10 Minuten fange ich an Fragen über den Film zu stellen.
Mein Lieblingsfilme sind „Dirty Dancing“ und „Wie ein einziger Tag“. Der Eine begleitet mich schon seit 2011 und kennt mich besser als jeder andere. Ich liebe England und insbesondere London, die Mentalität, das Essen und sogar das Wetter. Ich höre alles an Musik – ein komplettes WirrWarr – kein wirklicher Stil, sondern von jedem etwas.

 

Mein Leben bestreite ich als BWL – Studentin, Bloggerin, Online – Redakteurin, Lektorin, virtuelle Assistentin – also irgendwie als Mädchen für alles.
Ich lebe und liebe die Vielfältigkeit, vielleicht bin ich manchmal zu vielfältig und möchte zu viel.