7 Beziehungstipps von meiner Oma

„Früher war alles besser“ – Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört.

Es gibt, genau einen Bereich, wo ich diesem Satz (leider) recht geben muss.

Früher wurde etwas nicht so leicht weggeschmissen, man hat gekämpft. Man hat um seinen Liebsten gekämpft und nicht nach ein paar Wochen die Flinte ins Korn geworfen.

Meine Oma war 60 Jahre lang glücklich verheiratet, bis dann mein Opa vor 3 Jahren gestorben ist. Wenn ich mit ihr über meine Beziehung geredet habe, dann kamen immer sehr tolle Tipps von ihr.

Sie hat nie einen Hehl daraus gemacht, das eine Beziehung harte Arbeit ist und es manchmal auch ein echtes Loch gibt. Daher habe ich hier jetzt 7 Beziehungstipps von meiner Oma für Dich.

  1. Gemeinsame Ziele. Was schweißt mehr zusammen, als ein gemeinsame Ziel? Nicht viel. Daher legt Euch ein oder mehrere gemeinsame Ziele zu. Vielleicht ist es ein toller Traumurlaub, gemeinsames Abnehmen oder etwas anderes. Habt ihr dieses Ziel zusammen erreicht, dann zeigt das, dass ihr zusammen etwas aufbauen könnt und stärkt eure Beziehung.
  2. Hör zu. Ein ganz, ganz wichtiger Punkt. Vor allem gefällt es ihm, wenn Du dir Dinge über seine Hobbys, wie zum Beispiel Fußball, merkst. Soetwas zeigt ihm gleich, dass er dir wichtig ist und das Du Teil seines Lebens sein und bleiben möchtest.
  3. Mach Dich schick und zwar nur für ihn. Es gibt bestimmt nichts bequemeres als Jogginghose und Schlabbershirt, aber dein Liebster hat dich besimmt auch mal wieder in schicken Klamotten. Klar, liebt er dich auch in bequemer Mode, aber es ist doch auch ein tolles Gefühl, wenn Du dich so richtig schick machst und ihm bei deinem Anblick die Kinnlade runterklappt.
  4. Streiten, aber richtig. Lernt zu streiten und euch wieder zu vertragen. Ein Streit ist wichtig und einem Streit aus dem Weg zu gehen, ist oftmals der falsche Weg. Dann staut sich die Wut nur auf und entlädt sich irgendwann in einer rießigen Welle und gegen einen kleinen Wind kämpft man leichter, als gegen einen großen Tornado.
  5. Freiheiten und Freiräume. Es ist unglaublich schön gemeinsam Zeit zu verbringen, genauso schön ist aber auch, eigene Hobbies zu haben und mal Luft zu holen. Wenn man in einer Beziehung zu sehr klammert, dann erstickt das eine Beziehung, wie eine Kerze unter einer Glashaube.
  6. Verzeihen können. Genauso wichtig wie streiten, ist sich wieder zu vertragen. Merke Dir, jeder ist mal dran mit nachgeben. Es muss ein Geben und ein Nehmen in einer Beziehung herrschen. Genauso ausgeglichen muss auch das Aufeinander zu gehen ablaufen. Nur dann fühlt sich jeder wohl.
  7. Kämpfe, auch wenn der Kampf verloren scheint. Wie meine Oma sagte, eine Beziehung ist nicht immer rosarot, eine Beziehung kann dreckig sein (nicht nur im Bett) und auch richtig weh tun. Genau dann, wenn Du aber schon denkst der Kampf sei verloren, dann kämpfe weiter. Denn wenn dieser Kampf gewonnen ist, dann könnt ihr zusammen wieder bei Punkt 1 anfangen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Wenn es dir mal richtig dreckig geht, dann schreibe mir doch eine Mail, ich habe gerne ein offenes Ohr für Dich.

0